Schmetterling Kundenkarte Hier Bestellen »

Ihre goldene Schmetterling-Vorteilskarte.

Schmetterling Kundenkarte

Reisevermittlung
Anton Schneider
Hubertusstraße - 5
84518 Garching a. d. Alz
Tel. 08634 - 5791
Fax: 08634 - 624672
Handy: 01713846335
E-Mail:
Anton-Schneider@t-online.de
http://www.Schneider-Weltreisen.de

Reisevermittlung von
individuellen Jagd-, Angel -,
Wandern-, Trekking-, Städte-,
Bus-, Mietwagen-, Pauschal -,
Jugend-, Sport-, Studienreisen.
Kreuzfahrten und Reiturlaub.
Linien und Carterlüge Weltweit.

Schneider

ANMELDEFORMULAR
Auftrag zur Vermittlung einer Angelreise = Reisevermittlungsvertrag

Personalien des Anglers:
Name:    Vorname:
Strasse/Haus-Nr.:    PLZ/Ort:
Geburtsdatum:    Staatsangehörigkeit:
Reisepass-Nr.:    Gültig bis:
Tel.:    Fax:    email:
Berufsangaben in Deutschland mit Anschrift und Telefon:
Zum Vermitteln - Angelreise:
Reiseziel:    Abflug ab Flughafen:
Gewünschter Termin:
Gewünschte Fischart(en):
Sonstige Kundenwünsche:
Im Notfall verständigen sie:
Reiseversicherung gewünscht? Ja Nein     Visa-Beschaffung erwünscht? Ja Nein
Flugvermittlung gewünscht? Ja Nein

Diese Anmeldung wird auf Grundlage der Reiseausschreibung (Prospekt) vorgenommen.
Ich erkenne zugleich die Reisebedienungen des Veranstalters, die Beförderungsbedienungen der beteiligten Verkehrsträger sowie vertraglichen Geschäftsbedingungen sonstiger Leistungsträger als verbindlich an.
 


Geschäftsbedingungen bei Angelreisen:
 

1. Allgemeines:
Wir Reisebüro "Schneider" sind Reisevermittler, nicht Reiseveranstalter. Wir vermitteln also Angelreisen, die von anderen Firmen ais Reiseveranstalter in eigener Verantwortung durchgeführt werden. Ihr Vermittlungsauftrag verpflichtet uns zur fachlichen Beratung und Beschaffung Ihrer Angelreise. Mit Ihrer Unterzeichnung des Vermittlungsauftrages beauftragen und bevollmächtigen Sie uns also, für Sie einen Angelreisevertrag mit dem jeweils benannten Reiseveranstalter sowie eventuelle weitere Verträge mit anderen Leistungsträgern (Fluggesellschaften, Transportunternehmern usw.) zu vermitteln und abzuschließen. Über den zwischen Ihnen und uns geschlossenen Vermittlungsvertrag hinaus, bestehen Rechtsbeziehungen ausschließlich zwischen Ihnen uns dem Reiseveranstalter oder den weiteren Leistungsträgern, gleich ob diese im In- oder Ausland ansässig sind.


2. Zahlungsbedingungen:
Alle aus der Reisevermittlung sich ergebenden Zahlungsverpflichtungen sind in BRD zu erfüllen. Unmittelbare Zahlungen an den Reiseveranstalter, sonstige Leistungsträger oder Dritte können von uns nur angerechnet oder vergütete werden, wenn unsere vorherige schriftliche Zustimmung vorliegt.
Die voraussichtlichen Gesamt - Angelreisekosten werden in den Anmeldeunterlagen festgelegt. Der dort ausgewiesene Betrag ist spätestens 40 Tage vor Reiseantritt fällig. Mit erhalt von dem Angelreisevertrag (wird von Reiseveranstalter Unterzeihnet) sind 20% Gesamtkosten sowie Kosten für Flug und Visa als Anzahlung zu bezahlen.
Die endgültige Abrechnung der Gesamt-Kosten erfolgt nach Abschluss der Angelreise anhand des Protokolls. Die sich aus der Abschlussrechnung ergebenden Restbeträge werden von uns zurück erstattet. Nachzahlungen sind innerhalb von 10 Tagen fällig.
  
3. Haftung:
Reisebüro "Schneider" haftet in Rahmen des mit Ihnen abgeschlossenen Reisevermittlungsvertrages für ordnungsgemäße Vermittlertätigkeit, sorgfältige Auswahl und Überwachung der Reise sowie korrekte Leistungsbeschreibung des Reiseveranstalters, aufgrund einer sorgfältigen Auswertung der gewonnenen Erfahrungen zum Zeitpunkt des Prospektdrucks.
Als Vermittler ist unsere Haftung bei Unglucksfällen, Gepäckverlust, Verspätungen, Beschädigungen von Reisegepäck, Schäden und Aufwendungen aus Höherer Gewalt (Angel- und Verkehrsunfälle, Streiks, Verspätungen, politische Unruhen, Krieg, Naturkatastrophen usw.) ausgeschlossen.
Für die Einhaltung behördlichen Vorschriften, insbesondere der Pass- und Zollbestimmungen sowie der Internationalen Abkommen über den Artenschutz ist jeder Angelreiseteilnehmer selbst verantwortlich.


4. Angelreisebedingungen:
Die im Angelland geltenden Angelbestimmungen sind vom Angelgast zu beachten. Verstöße, besonderes fahrlässiges Umgang mit den Booten, berechtigt den Veranstalter, diese Personen vor den weiteren Angeltouren auszuschließen. Anspruch auf Minderung des Reisepreises besteht dann nicht. Der Angelgast sollte schon im eigenen Interesse den Weisungen und Empfehlungen der einheimischen Führer unbedingt Folge leisten.

Vorpräparation d. Trophäen, deren Ausfuhr aus dem Angelland und Einfuhr in die BRD oder Ihr sonstiges Heimatland sowie die Beschaffung der notwendigen Papiere, hierfür sind nicht Gegenstand der von uns vertraulich geschuldeten Leistungen.
Behördliche Auflagen sind von Ihnen selbst zu erfüllen.
Wegstrecken, die mit dem Auto, dem Zug, dem Pferd, dem Motorboot oder Hubschrauber in die Angelgebiete der gebuchte Reise zurückgelegt werden, sind Bestandteile der Reise.
 
5. Beanstandungen:
Etwaige Beanstandungen müssen vor Ort dem Reiseveranstalter gemeldet und Abhilfe verlangt werden. Der Reisegast ist verpflichtet, alles ihm zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung der Leistungsstörung beizutragen.
Sollte dennoch keine Lösung des Problems möglich sein, muss die Beanstandung im Protokoll vermerkt werden.


6. Angel- und Aufenthaltsprotokoll:
Am Ende jeder Angel- Reiseaufenthalts wird ein Protokoll erstellt, in dem der Reisegast sämtliche Reiseleistungen durch seine Unterschrift bestätigt. Nach Rückkehr dient das Protokoll ais Grundlage für die Gebührenberechnung. Sollte sich bis Beendung der Reise anlas für eine Beanstandung oder Reklamation ergeben, muss diese im Protokoll oder in einem Beanstandungsbericht schriftlich niedergelegt werden.
Das Protokoll sowie ein eventueller Beanstandungsbericht, müssen von Ihnen und dem Veranstalter unterschrieben werden.
Der Beanstandungsbericht wird ais Anlage zum Protokoll genommen. Im Protokoll muss auf diese Anlage ausdrücklich hingewiesen werden.
Nach Unterzeichung sind alle Einträge im Protokoll bindend und dürfen nicht mehr geändert oder mit Zusätzen versehen werden. Nachträgliche Reklamationen, die nach Beendung der Reise eingereicht werden, können leider nicht berücksichtigt werden.


7. Pass-, Visa- und Zollformalitäten:
 Für Reisen in die GUS - Länder ist ein Reisepass, der noch 6 Monaten gültig sein muss sowie ein gültiges Visum erforderlich. Unser Reisebüro kann Ihnen bei Visumbeschaffung behilflich sein.
Um termingerecht das Visum in das entsprechende Reiseland zu besorgen, müssen alle dafür erforderlichen Unterlagen wie Visumantrag, Reisepass, und 1 Passbild bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn bei uns eingegangen sein. Ein Visumantragsformular erhalten Sie von Reisebüro "Schneider".


8. Reiserücktritt durch den Kunden (Storno):
Treten Sie vom gültigen Angelreisevertrag zurück, werden folgende Stornogebühren berechnet:
    bis 40 Tag vor Abreise: 20 % Aufenthaltskosten
40 bis 31 Tag vor Abreise: 30 % Aufenthaltskosten
30 bis 15 Tag vor Abreise: 60 % Aufenthaltskosten
      ab 14 Tag vor Abreise: 80 % Aufenthaltskosten
Sämtliche sonstigen für den gültigen Angelreisevertrag angefallenen Kosten (wie z.B. Visumgebühr, Flugstorno, usw.) werden bei einer Stornierung grundsätzlich in Höhe ihres Anfalls berechnet.
Die Rücktrittserklärung sollte in schriftlicher Form erfolgen, das Eingangsdatum des Schreibens bei uns ist die Berechnung der Stornogebühren maßgebend. Wir versuchen diese unangenehmen Kosten in jedem Einzelfall durch Verhandlungen mit dem jeweiligen Veranstalter so niedrig wie möglich zu halten.
Es ist aber zu bedenken, dass die Angelreisen lange im Voraus vorbereitet werden müssen und im Falle einer Stornierung einer solchen Reise ist es fast unmöglich, einen Ersatzkunden kurzfristig zu beschaffen.


9. Rücktritt durch den Veranstalter:
Der Veranstalter kann vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten, wenn die Durchführung der Reise als Folge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer außengewöhnlicher Umstände erschwert, beeinträchtigt oder gefährdet wird, wie z. B. durch eskalierende politische Spannung, Krieg, Streiks, Epidemien, innere Unruhen, hoheitliche Anordnungen, Zerstörung der Camps, Naturkatastrophen, erhebliche Witterungseinflüsse sowie alle Ereignisse, die den Aufenthalt des Reisegastes negativ beeinträchtigen können.
In diesem Fall wird Veranstalter sich bemühen, einem zumindest gleichwertigen oder besseren Ersatzangebot zu unterbreiten, welches gegebenenfalls vom Kunden auch akzeptiert und angenommen werden muss. Eine Nichtannahme dieses Angebotes muss als Storno durch den Kunden betrachtet werden. Kann Veranstalter Ihnen kein entsprechendes Ersatzangebot unterbreiten, dann werden alle Vorauszahlungen für Angelreise in voller Höhe zurückerstattet.


10. Versicherungen:
Der Angelgast ist verpflichtet, selbst für einen eigenen und umfassenden Versicherungsschutz zu sorgen. Im Reisepreis sind weder eine Reiserücktrittskostenversicherung noch ein Reisegepäck-, Haftpflicht-, Auslandskrankenversicherung enthalten.
Abschluss solchen Reiseversicherungen wird dringend empfohlen.